ZOMM. im Meilerhof

Wer oder was ist ZOMM.

Im Zomm. kochen Thomas Kluckner und Waal Sterneberg. Die beiden kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit im Restaurant de Librije*** (NL). Jeder sammelte für sich Erfahrungen im In- und Ausland. Die gemeinsame Idee, zusammen ein Restaurant zu eröffnen,  führte sie schließlich wieder zusammen.  Ihre Vorstellungen von „ehrlich kochen“ setzen sie nun in ihrem eigenen Restaurant im Meilerhof um.

Der Meilerhof, früher ein Familienbetrieb in zweiter Generation, passt genau ins Gesamtkonzept für das Zomm. steht. Grundlage ist die gemeinschaftliche Zusammenarbeit aller Beteiligten. Mit dem Fokus auf einen möglichst nachhaltigen Umgang mit den Produkten.  Die Natur prägt den Rhythmus der Küche. Im Frühjahr gibt es die ersten Kräuter, dann folgen Tomaten und Kohl zumeist aus eigenem Garten. Das Angebot umliegender ErzeugerInnen entscheidet mit, was auf den Teller kommt. Verarbeitet werden hauptsächlich ganze Tiere, deren Fleisch, Knochen und Innereien. Lokale ErzeugerInnen liefern dann, wenn das Produkt soweit ist, im saisonalen Wechsel der Natur.  Die Produkte entweder sofort frisch auf den Teller gebracht oder für einen späteren Zeitpunkt weiterverarbeitet.

Dieser traditionell direkte Umgang mit den Lebensmitteln gewährleistet eine hohe Qualität und maximalen Geschmack, gänzlich ohne künstlichen Zusatzstoffen – ehrliches kochen also.

Auf Schnick-Schnack am Teller wird verzichtet, nicht aber auf Kreativität: Neben dem verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln geht es auch um die spielerische Umsetzung traditioneller Gerichte der österreichischen Küche.

Das Zomm. will in Zusammenhängen denken und genießen. In der Küche, mit Landwirten, den Mitarbeitern und den Gästen somit schließt sich der Kreislauf.

Weitere Beiträge
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp